• Ronald Keusch

Baden gehen im Spätherbst

Während am nahen Balaton die Herbstruhe eingekehrt ist, haben Wellness und Kurbetrieb im nahen Bad Heviz das ganze Jahr über Saison




Der Thermalsee in Bad Heviz
Der Thermalsee in Bad Heviz


Die Erinnerungen an Reisen zum Balaton nach Ungarn aus der früheren DDR per Auto lassen sich wie folgt zusammenfassen: Mindestens 16 Stunden Fahrt von Berlin, Warteschlangen an den Grenzen, schlechte oder noch nicht ausgebaute Autobahnen und langsame, unbequeme PKW. Dank friedlicher Wende und EU gibt es heute keinen Stau an den Grenzen nach Tschechien, der Slowakei und nach Ungarn und man fährt fast durchgängig auf modernen Straßen. So ist der Thermal-Badeort Heviz am Balaton von Berlin mit zwei Pausen und einmal Tanken Ende Oktober 2022 in nur 11 Stunden zu erreichen, obwohl eine Spur der Autobahnen komplett durch LKW belegt ist. Der Auto-Reisende nach Ungarn muss weder am Sicherheits-Check eines Flughafens noch am Kofferband warten und muss sich auch nicht gepäckmäßig beschränken. Allerdings sollte er die für drei verschiedene Länder notwendigen Autobahn-Vignetten vorher online besorgen und sich kundig machen, wo er am preisgünstigsten tankt. Nur mit Strom allein wird er die Strecke von 900 Kilometern nämlich nicht an einem Tag bewältigen. Den besten Benzinpreis findet man in Ungarn vor: Der ausländische Autofahrer kann bis zu 40 Liter Benzin für 680 Forint (ca. 1.68 Euro) pro Liter bekommen, die Einheimischen zahlen 480 Forint (ca. 1.18 Euro). Auch so kann nationale Spritpreis-Politik aussehen.



Herbstliche Farben am größten Thermalsee der Welt
Herbstliche Farben am größten Thermalsee der Welt


Der größte Heilsee auf der Welt

Der Thermalsee in Heviz ist der Star. Er ist mit seiner Fläche von 4,4 Hektar einer der größten natürlichen Heilseen auf der Welt, der biologisch aktiv und das ganze Jahr zum Baden geeignet ist. Die Geschichte des Sees beginnt vor ca. 200 Millionen Jahren während der Trias-Zeit, in der die gesamte Gegend von Transdanubien von klarem Meerwasser bedeckt war. In der Folgezeit sanken die Trias-Schichten ab, es bildeten sich Verwerfungen und vulkanische Aktivitäten setzen ein, und vor circa 20.000 Jahren bildete sich die Urquelle des Hevizer Sees, etwa zeitgleich mit dem Balaton. Das Wasser des Sees strömt heute aus mehreren Quellspalten in 38 Meter Tiefe mit circa 39 Grad in das Seebecken und führt zu einer Wassertemperatur von zwischen 26 und 35 Grad, je nach Jahreszeit und Position im See.



Eingang zum Thermalsee Thermalsee mit Badehäusern

Das erste bescheidene Badegebäude wurde dort im Jahr 1795 im Auftrag des Grafen György Festetics errichtet, eine Art Floß mit darauf befindlichen Bretterverschlägen als Umkleidekabinen. Anfang des 20. Jahrhunderts begann sich Heviz dann als internationale Badestadt zu etablieren und der charakteristische Haupteingang mit den zwei Türmen, sowie Sanatorien und Kurhotels wurden erbaut.


Badesee unter dem zentralen Badehaus
Badesee unter dem zentralen Badehaus


Eine medizinische Erfolgsgeschichte der Heilquellen

Natürlich gibt es jede Menge Legenden aus alten Zeiten, so von der Grafentochter Klára Pethö, einem Mädchen mit goldenen Haaren, goldenem Herzen und gelähmten Beinen, die schon nach wenigen Wochen Baden im Thermalsee wieder laufen konnte. Doch es bedurfte keiner solchen spektakulären Behandlungs-Legenden, um die beträchtliche positive Wirkung von Heilwasser bei Rheumaerkrankungen, chronischen Gelenk- und Knochenerkrankungen, bei Hauterkrankungen oder bei der Rehabilitation nach Brüchen und Operationen zu belegen.

Am Thermalsee
Am Thermalsee

Auch die medizinische Wirkung des Heilschlamms ist schon seit dem Altertum bekannt. Aufgrund seines hohen Gehalts an Mineralstoffen und seiner hohen Wärmespeicherfähigkeit eignet er sich hervorragend für Schlammpackungen. Damit werden Verkrampfungen der Muskeln reduziert, Bindegewebe gelockert, die Durchblutung verbessert, der Kreislauf stabilisiert und Schmerzen gelindert. Eine Moorpackung kann man sich selbst am Thermalsee verpassen, indem man sich den Schlamm an einer extra ausgewiesenen Stelle vom Grund des Sees holt und ihn dann - zum Amüsement der übrigen Badegäste – mehr oder weniger malerisch im Gesicht und auf den Armen verteilt. Heilschlammpackungen gehören aber auch zu den beliebtesten Behandlungen in allen Kurkliniken und Hotels des Ortes.


Hotel Europa Fit in Heviz
Hotel Europa Fit

Europa Fit mit hauseigener Thermal-Quelle

Im Städtchen Heviz und seinem „heilenden“ See heißen rund ein Dutzend Hotels, viele Pensionen und unzählige Appartements und Privatquartiere ihre Kur-Gäste willkommen. Gebucht mit einem großen Kurparket habe ich mich im Hotel Europa Fit einquartiert. Das im Jahr 2000 neu eröffnete Hotel unterstreicht mit seinem Namen den Anspruch, internationale Gäste anzuziehen. Dafür ist es gut aufgestellt. Denn wie in der Hotelgilde die Sternebewertung eine bestimmte Qualität an Ausstattung und Service signalisiert, kommt hier in Heviz für Hotelgäste eine ganz entscheidende Qualität hinzu. Gibt es im Haus selbst eine eigene Thermalquelle? Wohl insgesamt ein halbes Dutzend Hotels kann das seinen Gästen bieten und auch das Europa Fit Hotel besitzt einen hauseigenen Brunnen, aus dem jeden Tag die medizinischen Wasserbecken gefüllt werden.


Outdoor Heilwasserbecken und Pool im Europa Fit Hotel Foto: Hotel Europa Fit
Outdoor Heilwasserbecken und Pool im Europa Fit Hotel

Es verfügt über ein Heilwasserbecken Indoor und in diesem Jahr wurde noch eine zweite Quelle mit Überdachung Outdoor auf einer ausgedehnten Liegewiese eröffnet, beide haben Temperaturen um die 36 Grad Celsius. Es wird empfohlen, nicht länger als 20 Minuten täglich sich mit diesem Heilwasser umspülen zu lassen. Die Dosis macht den medizinischen Erfolg. Außerdem verfügt das Hotel über zwei große Schwimmbäder im Haus sowie zwei Schwimmbecken in der Außenanlage. Es werden von 31 medizinischen Mitarbeitern insgesamt 30 (!) Behandlungsarten angeboten, darunter auch auf Basis von Thermalmineralwasser und Torfschlamm. Das hohe medizinische Niveau wird durch eine Zertifizierung vom Deutschen Medical Wellness Verband und dem TÜV Rheinland bestätigt.


Sales- und Marketing-Direktorin Ágnes Molnár
Sales- und Marketing-Direktorin Ágnes Molnár

„Unser Heviz Heilwasser und auch der Heilschlamm sind weltweit einzigartig und haben einen sehr guten Ruf“, sagt die Sales- und Marketing-Chefin des Hotels Ágnes Molnár. „Wir haben einen großen Anteil von Stammgästen, die von der deutlichen Wirkung besonders bei Rheuma und andere Erkrankungen der Bewegungsorgane sehr begeistert sind.“ Aber die Philosophie des Hotel-Teams beschränkt sich nicht darauf, traditionell bewährte physiotherapeutische Anwendungen einzusetzen. „Wir erweitern unsere Anwendungsliste und bauen unser Gesundheitszentrum weiter aus“, so Managerin Molnár. Seit November dieses Jahres arbeiten Kardiologen, Dermatologen und Internisten im Haus. Und es gibt auch eine breite Palette an Beauty-Anwendungen, von der einfachen Gesichtsmassage bis zum Lasereinsatz gegen Falten und Altersflecken. Dabei kommen auch Produkte höchster Qualität zum Einsatz, wie die Cremes der französischen Luxus-Kosmetik-Firma Sothys.


Eimer mit Heilschlamm für eine Behandlung Heilschlamm-Packungen Foto: Hotel Europa Fit


Hotel für Kur und Familien mit Kindern

Zur Strategie des Hotels gehört es auch, nicht allein als Kur-Hotel zu agieren, sondern auch für junge Leute und Familien mit Kindern Angebote zu machen. Das Hotel ist gut ausgebucht und hat eine gute Mischung an Gästen von Jung bis Alt und darunter auch viele ungarische Familien mit Kindern. Von den insgesamt 231 Hotelzimmern sind 75 Zimmer mit 38 Quadratmetern etwas größer und für Familien vorgesehen. Zusätzlich sind große Spielzimmer eingerichtet, in denen Animateure für Spiel und Spaß mit den Kindern sorgen.

„Im Wesentlichen gibt es zwei Gruppen von Hotelgästen“, so Ágnes Molnár. „Diejenigen, die in drei bis vier Tagen Bäder, Wellness und die gute Küche genießen und die Stadt Heviz besuchen. Und die andere Gruppe bleibt eine bis drei Wochen, um mit Anwendungen und Heilwasser sowie Heilschlamm vorrangig etwas für die Gesundheit zu tun.“ In der Nationalitätenwertung führen die Gäste aus Deutschland nach den Ungarn die Gruppe der Ausländer an, dicht dahinter rangieren die Österreicher und dann Tschechien. Im Hotel wird viel deutsch gesprochen.



Dr. Veronika Moll Foto: Hotel Europa Fit
Dr. Veronika Moll

Einchecken beim Hotel-Arzt

Im Europa Fit-Hotel checkt sich der Kur-Gast nicht nur an der Rezeption ein, sondern auch anschließend im Sprechzimmer vom diensthabenden Hausarzt. Nach kurzer Untersuchung wird der Fahrplan für die Anwendungen aufgestellt. Ich werde von der Chefärztin Dr. Veronika Moll untersucht. Sie gehört zu einer Mediziner-Dynastie in Heviz. Ihr Vater ist der berühmte Arzt Dr. Károly Moll, der das sogenannte Gewichtsbad entwickelt hat. Er kam 1953 auf die Idee, eine Streckbehandlung der Wirbelsäule mit dem Baden im Thermalwasser zu kombinieren. Der Patient „hängt“ im wahrsten Sinne des Wortes im warmen Wasser und dabei dehnt sich dank angeschnallter Gewichte der ganze Rücken, Wirbel und Bandscheiben nehmen wieder ihre ursprüngliche natürliche Position ein.



Neue Behandlung mit kaltem Rotlicht

Der Fahrplan der Hotel Kur sieht zwei bis drei Anwendungen täglich vor. Er enthält für mich unter anderem Massagen, Heilschlamm-Packungen, Kohlensäurebäder und Repuls-Licht.


Repuls - Kaltes Rotlicht
Repuls - Kaltes Rotlicht

Repuls-Licht? Das ist eine der neuen Anwendungen, von denen Hotel-Managerin Molnár gesprochen hat und die seit zwei Jahren auch in Heviz im Hotel Europa Fit eingesetzt wird. Repuls arbeitet mit gepulstem hochintensivem kaltem Rotlicht, das ohne Wärme tief in das Gewebe eindringt und den entzündungssteuernden Leukotrien-Stoffwechsel unterbricht. Die Lichtmedizintechnik wurde im Jahr 2006 von dem Unternehmen Repuls in Wien gegründet. Wissenschaftliche Basis ist eine neunjährige Forschung an der TU Wien und eine Reihe von Patenten. Es geht darum, den therapeutischen Nutzen von Licht und seinen Wellenlängen zu nutzen. Es wurden Produkte entwickelt gegen Schmerzen des Bewegungsapparates und zur Wundheilung. Nun wird die therapeutische Wirkung von intensivem Rotlicht auch bei entzündeten Achilles-Sehnen ausprobiert, um die Entzündung zu hemmen und die Sehne schneller zu regenerieren.



Der Thermalsee von Bad Heviz Foto: Europa Fit Hotel
Der Thermalsee von Bad Heviz


Mit Schwimmnudel im Thermalsee

Zum Vergnügen wie auch zur Kuranwendung gehört in Heviz selbstverständlich der Seegang, also der Besuch des berühmten Thermalsees. Vom Hotel Europa Fit ein zehnminütiger Spaziergang. Restaurants, Cafes und viele Läden sind hier auch noch im November zur Nachsaison geöffnet, der größte Thermalsee Europas sowieso, der empfängt zu jeder Jahreszeit seine Gäste.


Bademode ist in Heviz zu jeder Jahreszeit im Angebot
Bademode ist in Heviz zu jeder Jahreszeit im Angebot

Überall auf dem Weg zum Thermalsee werden die bekannten „Schwimmnudeln“ von den Badegästen herumgetragen, die in zahlreichen Geschäften zum Preis von 1.990 Forint (rund fünf Euro) verkauft werden. Mit diesen länglichen Nudeln aus Schaumstoff lässt es sich bequem im Thermalsee im Wasser liegen.

Übrigens sind in Heviz keine Maskenträger zu entdecken, weder im Hotel, im Café, Restaurant oder in den dicht bevölkerten Badehäusern am Thermalsee. Und was machen da die vielen deutschen Gäste, von denen bestimmt viele zu Hause brav die Maske tragen? Sie passen sich der Mehrheit an. Richtig so! Auch ein anderes Phänomen ist in Ungarn zu beobachten. Viele Familien mit kleinen Kindern sind hier unterwegs, im Hotel, auf den Straßen und am Heviz-See. Ungarn ist ein Land mit einer ausgesprochenen familien- und kinderfreundlichen Politik! Wir sind in einer normalen Welt angekommen, ohne Corona-Hysterie, „woken“ Blasen und Genderismus. Einfach wohltuend.

Leider ist in der Nachsaison der kleine Heviz-Park, der zum See führt und im Frühjahr und Sommer mit großen Blumenrabatten aufwartet, in diesem Spätherbst eine Baustelle. Es werden neue Lampen und Springbrunnen installiert und die Wege neu befestigt. Die Kur-Gäste der nächsten Saison werden sich dann daran erfreuen können. Eine ganze Reihe von Informationstafeln in der Stadt und im Hotel sind mehrsprachig. Es dominiert neben ungarisch auch deutsch und russisch. Nur manchmal ist auch eine englische Variante vorgesehen.


Auf der Terrasse des Badehauses
Auf der Terrasse des Badehauses

28 Grad Wassertemperatur im November

Zum großen Kur Paket des Hotels gehören zehn Stunden kostenfreies Baden im Hevizer Thermalsee und man erhält für seinen 10-Stunden-Coupon ein elektronisches Armband, das nicht nur die Verweildauer im Bad misst, sondern auch einen freien Garderobenschrank zuweist und diesen verschließt – wie praktisch.



Im Badehaus Mit Pool-Nudel im Thermalsee unter dem Badehaus

In den weiträumigen Badehäusern, verbunden mit Holzstegen, sind überall Liegen aufgestellt. Endlich im See mit der Schwimmnudel, genießt man das warme Wasser, die Weite des Sees, die Bäume mit dem rötlich gefärbten Laub. Die Wassertemperatur von über 28 Grad ist angenehm und ermöglicht, problemlos eine halbe Stunde im See zu paddeln. Imponierend im und am See auch die Badehaus-Architektur, die an k.u.k.-Zeiten erinnert. In den langen Wandelgängen hängen Tafeln mit jeder Menge an Information über die Geschichte des Bades, Seerosen aus Indien und die medizinische Heilkraft der Thermalquellen, die ohne Unterlass sprudeln. Ein kleiner Trost bei etwas Gedränge in den Umkleideräumen: Bevölkerung und Touristen sind die Badegäste und haben eine frühere Oberschicht abgelöst, die sich allein den Luxus des Heilwassers leisten konnte.


Das Barockschloss in Keszthely
Das Barockschloss in Keszthely


Besuch des Familiensitzes von Graf Festetics

In nur sieben Kilometer Entfernung von Heviz in dem beschaulichen Ort Keszthely befindet sich der hochherrschaftliche Sitz der adligen Familie der Festetics, das Helikon-Schloss. Hier war auch der Graf György Festetics zu Hause, der den Grundstein für das Kurbad mit dem Ausbau des Thermalsees legte. Das imposante Schloss ist auch an einem grauen Herbsttag ein Anziehungspunkt für Besucher aus Nah und Fern.


Bibliothek des Schlosses Im Schloss – Weisser Salon

Die üppigen und zugleich stilvoll eingerichteten Räume spiegeln eindrucksvoll die aristokratische Lebensform im 18. und 19. Jahrhundert wider. Ein Prunkstück ist die durch alle Zeitenwenden unversehrt gebliebene Privatbibliothek mit mehr als 80.000 Büchern. Der Schlosspark wurde von dem englischen Landschaftsarchitekten Henry Ernest Milner um 1880 entworfen und erstrahlt heute wieder mit seinen restaurierten Teichen, Brunnen und Gärten im neuen alten Glanz.


Mekka der Modelleisenbahner
Mekka der Modelleisenbahner

Mekka für Liebhaber der Modelleisenbahn

Hier trifft Tradition die Moderne. Ganz in der Nähe, nur ein paar hundert Meter vom Schlosspark entfernt, ist ein Mekka der Modell-Eisenbahner errichtet worden, eine der größten historischen Eisenbahnausstellungen in Europa. In einem Riesenmodell fahren schier unzählige Eisenbahnen von Ungarn, Österreich und Deutschland um die Wette. Ihre Schienenstränge führen durch Landschaften mit Bergen und Tälern und vorbei an Häusern und Bahnhofsgebäuden. Deutschland ist mit dem Nürnberger Hauptbahnhof sowie mit Motiven vom Fluss Elbe mit Bad Schandau und dem Schwarzwald vertreten. Während in der Realität 2022 die Züge der deutschen Bahn mittlerweile nur noch eine Fahrplan-Pünktlichkeit von 50 Prozent aufweisen, Tendenz weiter sinkend, ist hier auf der riesigen Platte der Modell-Eisenbahner die Schienenwelt noch in Ordnung. Und wenn es mal hakt, steigt von der Aufsicht ein Modelleisenbahner auf Strümpfen auf die Eisenbahn-Platte, gibt einen Schubs und weiter geht es.


Plakat für die Volksbefragung zur Sanktionspolitik der EU (Original - und mit online-Translator übersetzt)

Nationale Konsultation zu Brüsseler Sanktionspolitik

Unübersehbar im Stadtbild von Heviz die großen Plakate der ungarischen Regierung, mit denen eine landesweite Befragung der Bevölkerung zu den Sanktionen gegen Russland flankiert wird. Die Botschaft so einfach wie einleuchtend: Die Brüsseler Sanktionen – sie werden UNS zerstören. In dem Argumentationspapier heißt es: „Die Energiepreise sind in die Höhe geschnellt, Lebensmittel werden immer teurer und die Inflation ist so hoch wie seit Jahrzehnten nicht mehr. Die Sanktionen schaden also der europäischen und der ungarischen Wirtschaft. In der Zwischenzeit konnte Russland seine Einnahmen sogar steigern. Anstatt seine Fehler zu korrigieren, will Brüssel die Sanktionen nun noch weiter ausdehnen. Das ist eine unverantwortliche Politik. Wir verurteilen die militärische Aggression Russlands und helfen den Flüchtlingen aus der Ukraine. Wir können jedoch keine Entscheidungen unterstützen, die ungarische Familien in Schwierigkeiten bringen. Es besteht keine Notwendigkeit für unwirksame Sanktionen, sondern es sind sofortige Friedensverhandlungen erforderlich.“

Jeder Ungar ist aufgefordert, seine Meinung zu den Sanktionen von Öl, Gas und Rohstoff-Importen kundzutun, zu den Einreisebeschränkungen von russischen Staatsbürgern und zur Erweiterung eines Kernkraftwerks. So sieht Basis-Demokratie aus und so sieht verantwortungsbewusstes Handeln für das Wohl des eigenen Volkes aus ! In der Einkaufspassage sagt mir eine Verkäuferin in einem Laden mit Kunsthandwerk traurig, dass sie den Laden im nächsten Jahr schließen muss, die Kosten steigen und die Touristen geben kein Geld mehr für die wunderschöne ungarische Spitzenklöppelei aus.


Am Weinberg
Am Weinberg

Der Weinberg Heviz mit Winzer-Lokalen

Wer einmal eine Entspannung von der Entspannung im Thermalwasser möchte, muss nicht unbedingt nach Keszthely oder die anderen am Balaton aufgereihten Orte fahren. Die Stadt Heviz kann mit einem eigenen groß angelegten Weinberg aufwarten. In nur zehn Minuten Spazierweg vom Hotel entfernt, reihen sich in Egregy kleine Weingüter und Weinrestaurants.


Kirche der Heiligen Maria Magdalena in Egregy
Kirche der Heiligen Maria Magdalena in Egregy

Hoch oben auf dem Weinberg thront ganz in weiß eine ungarische Dorfkirche aus dem 13. Jahrhundert, die Kirche der Heiligen Maria Magdalena. Auch im November empfangen einige Winzer noch die Gäste der Nachsaison. Viele Weingärten wie die „Weinstube zur Reblaus“ haben Bänke und Tische auf einer Terrasse platziert. Ein guter Ort, um Geist und Körper eine Pause von Heilwasser und Heilschlamm zu gönnen. Natürlich mit einem Glas Weißwein.




 


Wer eine Auszeit von Kurbetrieb und Thermalwasser braucht, dem bietet die Umgebung von Heviz zahlreiche Wander- und Ausflugsziele