• Ronald Keusch

Der Hotelier als Landwirt

Das Land Fleesensee bietet authentischen Urlaub und startet millionenschwere Projekte

Schloss Fleesensee
Schloss Fleesensee

Mit seiner Länge von rund 4,9 Kilometern und seiner größten Breite von rund vier Kilometern, dazu sechs Metern Tiefe, ist der Fleesensee, gelegen mitten in der Mecklenburger Seenplatte, wenig auffällig. Dennoch hat der Fleesensee für den Urlauber einiges an Besonderheiten zu bieten, zunächst mit seiner einmaligen Lage. Er liegt im Herzen der Mecklenburger Seenplatte zwischen der Müritz, dem größten deutschen Binnensee, dem Plauer See und geht im Westen in den Malchower See über. Und im Osten besteht über den Fleesenkanal eine Verbindung zum Kölpinsee.


Doch Mecklenburg ist nicht nur das Land der tausend Seen, sondern auch der tausend Schlösser. Und so thront im Land Fleesensee das Schloss Fleesensee. Es wurde Anfang des 19. Jahrhunderts vom Grafen von Blücher als Herrenhaus gebaut. Später wurde hier ein neues Schloss im neubarocken Stil errichtet mit mehr als 100 Zimmern und einem großen Festsaal. Heute empfängt das moderne Schlosshotel Fleesensee hier seine Gäste.



Historisches mit Heutigem verbunden


Hotel-Direktor Harald Schmitt Foto: Schloss Fleesensee
Hotel-Direktor Harald Schmitt

„Bei der Revitalsierung, die wir seit Jahren betreiben, bleiben die altehrwürdige Hülle des Barockstils und die denkmalgeschützten Räume erhalten“, erläutert Hotel-Direktor Harald Schmitt. Das betraf die Lobby und den Bar-Bereich, das Restaurant Blücher und den Wintergarten mit der Orangerie.

Den Innenarchitekten vom international bekannten Kitzig Design Studio aus Lippstadt gelang es, innovative Raumkonzeptionen mit modernen Ansprüchen von Ästhetik und Technik zu kombinieren. Wenn sich die schweren massiven Holztüren des Haupteinganges automatisch öffnen, betritt der Gast eine große Schlosshalle mit der Rezeption. Schon hier beeindruckt die extravagante und opulente Innenarchitektur, die Historisches mit der Gegenwart verbindet. Dieses Design zum Wohlfühlen setzt sich auch in den 22 Zimmern und Suiten im Haupthaus und in den 157 Zimmern in den Seitenflügeln des Schlosses fort, deren Luxus gegenüber vielen Hotels allein schon in der überdurchschnittlichen Raumgröße der Doppelzimmer besteht.


Schloss-Rezeption Stilvolles Interieur Schloss-Suite Foto 2+3: Schloss Fleesensee

Ein gewisser Luxus wird ebenfalls im neu ausgebauten SPA-Bereich präsentiert. Hier sind neben einer klassischen Bio-Sauna eine Dampfsauna mit Lichtspielen und eine Finnische Sauna eingerichtet sowie eine nur selten zu findende Sauerstoff-Sauna mit 60 Grad. Sie sorgt für mehr Körperenergie, regeneriert und neutralisiert Viren und Schadstoffe. Außerdem gehören zur SPA-Anlage auch ein Schwimmbad und ein 6x25 Meter großer beheizter Außenpool sowie weitere Saunen in der Außenanlage.


Sauerstoff-Sauna SPA Außenpool Fotos: Schloss Fleesensee

Das Gemüsefeld liegt am 10. Grün


Gewächshaus für die Schloss-Küche Foto: Schloss Fleesensee
Gewächshaus für die Schloss-Küche

Zu den gewachsenen Ansprüchen der Gäste im Hause gehört es, dass sie oft wissen wollen, was sie essen und wo das Essen herkommt, so Hotel-Direktor Schmitt, der natürlich für solche Wünsche als gestandener Hotelier und Sternekoch ein offenes Ohr hat. Die Gemüsefelder liegen direkt am 10. Grün und am 11. Abschlag des Schloss-Golfplatzes auf einer Fläche von mehr als 3.000 Quadratmetern. Auf dem Weg von Göhren-Lebbin nach Untergöhren befindet sich zudem das 1.200 Quadratmeter große Gewächshaus, wo unter anderem Tomaten, Paprika und Chilischoten für die Schlossküche wachsen.


Araucana-Huhn Foto: Schloss Fleesensee
Araucana-Huhn

Die Schlossanlage verfügt über 3.000 eigene Obstbäume mit 40 verschiedenen Apfelsorten und die eigenen 350 Araucana-Hühner sind in einem mobilen Hühnerwagen untergebracht und liefern täglich als Markenzeichen frische Eier mit grüner Schale. Selbstverständlich hat das Schloss auch eine von einem Bauern eigens betreute Herde Black Angus-Rinder aus eigener Zucht von insgesamt zehn Tieren. Die Tiere sind das ganze Jahr draußen auf der Weide und es erfolgt auch die schonende Weideschlachtung.



Gedanken machen über Rosenkohl


In der Gastronomie besteht der Luxus im Schlosshotel mitten in Mecklenburg nicht darin, Hummer und Gänseleber zu servieren, sondern Hausprodukte, über die jeder Gast erfahren kann, wo sie angebaut und gewachsen sind. Da macht sich Hotelier Schmitt mit seiner „Hotel Landwirtschaft“ auch Gedanken über den angebauten Rosenkohl und dass der Backofen der hauseigenen Bäckerei pünktlich frische Brötchen und Brot liefert. Seine Hotelgäste danken es ihm, immerhin ist er übers Jahr im Durchschnitt mit 58 Prozent für eine Schlossanlage gut gebucht und in der Hochsaison und zu Feiertagen regelmäßig ausgebucht.



55 Hektar für Freizeit und Ferien


Empfang im Robinsonclub Foto: Schloss Fleesensee
Empfang im Robinsonclub

Die hohe Attraktivität des Schlosses hat auch damit zu tun, dass es am Rande der kleinen Gemeinde Göhren-Lebbin in das Konzept des „Landes Fleesensee“ integriert ist. Dieser Begriff steht für eine der schon jetzt größten Freizeit- und Ferienanlagen in Deutschland. Immerhin wird eine Fläche von 550 Hektar belegt, das ist eine Größe von 770 Fußballfeldern.


Die Eigentümergruppe „12.18. Investment Management GmbH“ mit Standort in Düsseldorf wird die bereits vorhandenen Urlaubsobjekte sanieren und neu konzipieren. Dazu gehört das Dorfhotel mit 70 Häusern und 190 Appartements, das durch Modernisierung und Neuausrichtung sich in den kommenden Jahren zu einem Familienhotel im nordischen Landhausstil entwickeln soll. Für kleine Gäste werden außerdem kindgerechte Attraktionen wie eine neue Schwimmlandschaft sowie Abenteuer- und Erlebnis-Spielplätze errichtet. Auch die Ferienanlage des Robinson Clubs, dem einzigen Clubs dieser Art in Deutschland, strahlt nach mehrmonatiger Renovierung wieder in neuem Glanz. Insgesamt will die 12.18. Unternehmensgruppe rund 30 Millionen Euro in die Erweiterung und Neuausrichtung des Hotel- & Sportresorts Fleesensee investieren. Dazu gehört auch ein neu geplantes Sporthotel mit 72 Zimmern, das seinen Standort zwischen dem Golfclub und dem Dorf erhalten wird. Als sogenannte "Active World" soll es sich mit Sport-, Freizeit- und Wellness-Angeboten unter anderem an Vereine, zum Beispiel für Trainingslager richten.



Künftig noch mehr Platz für Sport


Neben den zwei 18-Loch-PGA-Golfplätzen des Golf & Country Clubs Fleesensee stehen künftig Indoor- und Outdoor-Tennis, zwei Fußballplätze, ein Beachvolleyballfeld, ein herausfordernder Outdoor Parcours sowie Plätze für die Trendsportart Paddle-Tennis zur Verfügung. Dank Wellnessbereich, Fitnessstudio, Physiotherapie und medizinischen Angeboten ist ein Aufenthalt auch für Vereine auf der Suche nach geeigneten Trainingslagern attraktiv. Mit einer großflächigen Hundewiese will das Resort zukünftig auch Tierfreunde stärker ansprechen.

Golfplatz im Land Fleesensee Foto: Schloss Fleesensee Indoor Golf-Training Foto: Ronald Keusch


Im Trend: Urlauber aus Deutschland


Bis zum Jahr 2025 soll sich das Land Fleesensee zu einem der führenden Urlaubsresorts in Deutschland entwickeln. Die Chancen dafür stehen gut. Schon jetzt sind im Schloss Fleesensee, im Robinson Club und im Dorfhotel die übergroße Mehrzahl inländische Urlauber. Der internationale Trend im Tourismus „Ganz nah weit weg“ wird sich in der Zukunft weiter verstärken. Immer mehr Familien aus Deutschland werden im eigenen Land Urlaub machen und zunehmend auch den Kurzurlaub bevorzugen. Für Familien sind zunehmend Nähe und auch Kurzurlaub im Fokus. Wenn dann wie im Land Fleesensee Sportler, Naturliebhaber und Familien gleichermaßen angesprochen werden, kann das Konzept vom Management 12.18. durchaus aufgehen.


schlosshotel-fleesensee.com