• Ronald Keusch

Italien im Doppelpack

Hymne an die Schönheit von Venedig und Sizilien !

In den neuen ADAC-Reiseführern von Autorin Nicoletta De Rossi geblättert




ADAC Reiseführer


Das kaltnasse Novemberwetter ist für viele ein guter Anlass, über Urlaubspläne im nächsten Jahr nachzudenken. Dazu rückt Italien als eines der beliebtesten Reiseziele der Deutschen zuerst in den Blick. Die Küste mit langen Stränden, die Berge von den Alpen bis zu den Vulkanen Siziliens, das Klima mit warmen Temperaturen, die Kultur mit zahllosen Sehenswürdigkeiten sowie nicht zuletzt die Lebensfreude der Italiener und das Essen von Pasta, Pizza und Co sprechen für La Bella Italia. Ebenso groß wie die Zahl von Touristen mit wachsendem Informationsbedarf über das Reiseland ist die Menge an Reiseliteratur. Da warten bei Dussmann und Kollegen einige Dutzend Meter an Reiseführern.

Auffallend in der Ansammlung von den verschiedenen Buchrücken sind die gelben Reisebücher mit der praktischen Spiralbindung, bei der die Blätter durch die einzelnen Drahtringe zusammengehalten werden - ein Markenzeichen für Reiseführer vom ADAC. Ein Nachteil dieses Verfahrens ist die Begrenzung der Seitenzahl auf knapp 200. Durch die Ringlöcher geht außerdem etwas Platz am Seitenrand verloren. Das zwingt zur Konzentration auf das Wesentliche – und das ist vielen Reisenden auch wichtiger als ausschweifende Beschreibungen von detailverliebten Autoren.


Ein weiteres Alleinstellungsmerkmal dieser Buchreihe sind die jedem Band beigelegten Maxi-Faltkarten. Dabei handelt es sich um hochwertige Straßenkarten im Großformat, die auch Kurzbeschreibungen aller Sehenswürdigkeiten enthalten. Und das Besondere sind dann zusätzlich auf mehreren Dutzend Seiten die „ADAC-Traumstraßen“. Sie beschreiben die schönsten Touren zum Reiseziel oder die schönsten Panoramastraßen des Urlaubsziels.


Im Gegensatz zu manchen Reiseführern, die jahrelang in nur leicht veränderten Nachauflagen ausgeliefert werden, ist bei der ADAC-Reihe das Reiseland Italien mit zwei Büchern einer Erstauflage aus dem Jahr 2020 vertreten. Und da werden vom Stiefel Europas die beiden Kronjuwelen auf jeweils 190 Seiten präsentiert: Zum einen Venedig, für viele die schönste Stadt der Welt. Und zum anderen Italiens Stiefelspitze Sizilien, die größte und so geschichtsträchtige Insel im Mittelmeer.


Autorin Nicoletta De Rossi in Venedig
Nicoletta De Rossi in Venedig

Das Redaktionsteam für die ADAC-Reiseführer aus dem GRÄFE und UNZER Verlag München hat auch eine glückliche Hand bei der Wahl der Autorin Nicoletta De Rossi bewiesen. Die langjährige anerkannte Journalistin und Autorin für italienische und deutsche Verlage und Medien stellt in dem Venedig-Buch dem deutschen Publikum ihre Geburtsstadt vor. Die Leiterin der Redaktion des sehr professionell gemachten Online-Reisejournals „Sonoitalia“ wurde auch schon mit dem Premio ENIT für den besten Blog für Reiseziele in Italien ausgezeichnet. So trafen für die ADAC-Bücher eine gut organisierte bewährte Reisestruktur des Verlag-Teams mit einer erfahrenen italienischen Reisejournalistin zusammen. Für den mobilen entdeckungsfreudigen Italien-Touristen, der praktische Hinweise wie auch anspruchsvolles Infotainment bevorzugt, ein Glücksfall.




Venedig


Venedig ist eine magische Stadt, die nicht allein aus San Marco, dem Zentrum der Lagunenstadt und aus der Ponte di Rialto, der legendären Rialtobrücke besteht. Aber eben auch aus diesen absoluten Highlights. Und hier zeigt sich eine wichtige Qualität des Buches, ein Reiseführer zu sein, um zu den sensationellen Sichten zu gelangen. Hier spielt weder der Overtourismus noch die Litanei der Kreuzfahrtschiffe mit der Überflutung durch reiselustige Rentner eine Hauptrolle.


Venedig - Canal Grande und Basilica Madonna della Salute
Venedig - Canal Grande und Basilika Madonna della Salute

All das gibt es, auch im Reiseführer von Nicoletta De Rossi im Kapitel Blickpunkt, aber eben auch das andere authentische Venedig für die Individualreisenden, für die Familie mit Kindern. Von der Autorin werden sehr viele Wege gewiesen, die um den Massentourismus im wahrsten Sinne des Wortes einen Bogen machen. Venedig und Venetien kann man immer wieder neu entdecken und das Buch macht dazu Mut.


Venedig - San Barnaba Dorsoduro
Venedig - San Barnaba Dorsoduro

Da werden insgesamt acht Traumstraßen beschrieben, die von Bozen über die Dolomiten und durch die Weinberge des Veneto mit genussvollen Pausen in die Lagunenstadt führen. Und wer möchte schon versäumen, einmal über die Prosecco-Straße und Treviso nach Venedig zu fahren. Im Kapitel Blickpunkt sind viele kurz angerissene spannende Themen zu finden: Tatorte, wo Commissario Brunetti in Fernsehkrimis ermittelt hat, über ein Symbol von Venedig, seine Gondeln, ein Treff mit Vivaldi, dem Inbegriff der Barockzeit und schließlich auch das unausweichliche Thema: Kreuzfahrtschiffe in der Lagune. Gegenwärtig dürfen nur noch Schiffe bis 96.000 Tonnen hier passieren. Es laufen Referenden für ein generelles Verbot, 99 Prozent der Bevölkerung stimmte dem Verbot zu, um das Becken von San Marco und den Giudecca-Kanal zu schonen. Bisher folgten allerdings nur Ankündigungen vom Verkehrsministerium (S. 111). Die Autorin bleibt am Ball. Und wer kennt Venezianische Spezialitäten wie die „granseola“(Meeresspinne) oder risotto di pesce (Fischrisotto) oder die grandiosen Maskeraden beim Karneval in Venedig.


Und dann ist der Leser schon in dem Kapitel „Unterwegs“ angelangt und bummelt durch das historische Händlerviertel Cannaregio und besucht die Inseln der Lagune, eine märchenhafte Welt für sich. Ein Angebot für reiselustige Italien-Liebhaber, dem man sich kaum entziehen kann.



Sizilien - Die Liparische Insel Panarea
Sizilien - Die Liparische Insel Panarea


Sizilien


Gleiches gilt für Sizilien. Autorin Nicoletta De Rossi verspricht gleich auf der ersten Seite dem Leser eine „Hymne an die Schönheit“ Siziliens. Und wie kann es in einem ADAC-Reiseführer anders sein, es wird für den Individualtouristen und sein Mietauto wieder ein perfekter Fahrplan in bewährter Struktur präsentiert. Nach der Einführung von Autorin De Rossi über „das Land, wo die Zitronen blühen“ mit seinen Volksfesten rund um die Zitrone, geht es wieder auf den ADAC-Traumstraßen auf Entdeckungstour. Hier von Messina nach Capo d´Orlando und weiter nach Taormina und schließlich bis Syrakus.

Sizilien - Palermo, Fontana Pretoria
Sizilien - Palermo, Fontana Pretoria

Im Kapitel „Unterwegs“ werden dann auf über einhundert Seiten die Sehenswürdigkeiten der Insel abgefahren. Beginnend in Palermo und Umgebung, natürlich Catania und die beeindruckende Ätna-Region, im Norden Messina und die Liparischen Inseln, im Südosten Caltagirone und Syrakus, im Westen die Naturreservate und Salinen um Marsala und Trapani, im Südwesten die Archäologischen Stätten von Selinunte und Agrigent, und schließlich in der Mitte Siziliens Piazza Armerina und Enna.


Bei der Fülle an Sehenswertem bleibt bei begrenztem Platz leider auch einiges unberücksichtigt wie beispielsweise das Castello Incantato in Sciacca. Auf einer zweiwöchigen Autotour auf Sizilien hat dieses Castello für mich einen unvergesslichen Eindruck hinterlassen.


Sizilien - Castello Incantato in Sciacca Foto: Ronald Keusch
Sizilien - Castello Incantato in Sciacca

In dem in Terrassen angelegten riesigen Garten befinden sich mindestens 3.000 (!) aus Lavagestein geformte kleine Köpfe, die eine sehr eigentümliche Geschichte des jungen Sizilianers Filippo erzählen. Mehr dazu: https://www.keusch-reisezeiten.de/post/2014-06-it-reisen-sizilien


Das Beispiel des Castello zeigt, welchen Reichtum die Insel dem mobilen Besucher bietet. Der Neugierige hat die Gewissheit, dass er einmal die große Anzahl der Buchtipps nicht alle erreichen kann und es außerdem immer noch weitere Sehenswürdigkeiten zu entdecken gibt. Er wird gezwungen, Prioritäten zu setzen. Das ADAC-Buch ist dabei eine große Hilfe. Die prunkvollen Barockstädte im Südosten mit der sehenswerten Treppe in Caltagirone, im Buch empfohlen, ist ein Besuchs-Muss. Die verzerrt fratzenhaften Fassadengesichter am Palazzo Beneventano im Ort Scicli kann der Besucher allein entdecken.


Sizilien - Blick auf Cefalu
Sizilien - Blick auf Cefalu

Auf der Rundfahrt an der langen Küste erhält der Leser viel Service, ob für das Einkaufen, gute Restaurants oder das richtige Quartier. Und es begleiten ihn kleine Geschichten im Kapitel „Im Blickpunkt“. Eine Geschichte erzählt über den Kampf gegen die Mafia und einen Museumstipp der besonderen Art im Städtchen Corleone. Früher fest in Mafiahand wird hier über beschlagnahmte Ländereien der Mafia berichtet, die heute von 1600 Genossenschaften bewirtschaftet werden. Andere Geschichten offenbaren etwas über süße Versuchungen des sizilianischen Mandelgebäcks und berichten über das berühmte Marionettentheater „Opera dei Pupi“.


Es macht Spaß, bereits zu Hause auf der bequemen Couch mit der Italienerin Nicoletta in den ADAC-Reisebüchern unterwegs zu sein. Und es verleiht vielleicht den notwendigen Rückenwind, im neuen Jahr alles von Bella Italia vor Ort zu sehen, zu schmecken, zu fühlen.



Fotos: Nicoletta De Rossi



 


Venedig - ADAC Reiseführer plus Maxi-Faltkarte, 1. Auflage 2020

Sizilien - ADAC Reiseführer plus Maxi-Faltkarte, 1. Auflage 2020

GRÄFE UND UNZER VERLAG München

Autorin Nicoletta De Rossi