top of page
  • Ronald Keusch

Elegant, modern, entspannend

Hotel Palace Berlin – ein Flaggschiff der Berliner Hotellerie in der City





Panorama des Hotel Palace vor der City West  Foto: Hotel Palace/Franz Brück

Panorama des Hotel Palace vor der City West


Das Hotel Palace ist seit seiner Eröffnung im Jahr 1968 ein Flaggschiff der Berliner Hotellerie. Das privat geführte Hotel liegt in einem der legendären Zentren der Hauptstadt – zwischen der Kaiser-Wilhelm-Gedächtniskirche, dem Kurfürstendamm und dem Kaufhaus des Westens. Über den öffentlichen Nahverkehr erreichen Gäste problemlos in wenigen Minuten den Potsdamer Platz, das Brandenburger Tor und die Berliner Messe. Die prächtigen Gästezimmer und Luxussuiten bieten alle Annehmlichkeiten, die sich der Reisende von heute vorstellen kann. Die Veranstalter von Hotelpoint International unter Leitung von Margot David haben eine kleine Runde von Journalisten eingeladen, einen näheren Blick auf dieses Berliner Schmuckstück zu werfen.


Lobby des Hotel Palace © Ronald Keusch

Lobby des Hotel Palace


Im Vordergrund steht persönlicher Service

Das Hotel ist Mitglied von The Leading Hotels of the World, einer Gemeinschaft der exklusivsten unabhängigen Luxushotels der Welt. Doch der Hotelprofi und nunmehr langjährige Direktor Michael Frenzel will sein Palace-Hotel nicht vordergründig mit dem Label Luxushotel bezeichnen.

Direktor Michael Frenzel

© Hotel Palace/Dominik Mattern

Direktor Michael Frenzel

„Wir sind ein Privathotel, gehören keiner internationalen Hotelkette an. Wir sind auch nicht klassifiziert.“ Die Hotelbesitzer, die Berliner Familie Pepper, als auch das Hotel-Management legen Wert auf große Annehmlichkeit und gehobene Ansprüche der Hotelgäste und setzen auf einen individuellen, sehr persönlichen Service mit mehr als 200 festen Mitarbeitern aus insgesamt 47 (!) Ländern im Servicebereich. Der Erfolg gibt ihnen Recht. Die Auslastung des Hotels liegt mit 68.000 Übernachtungen bei 70 Prozent und die Hoteliers sind auch mit der Mischung der Gäste zufrieden. Neben langjährigen älteren Stammgästen ist auch die jüngere Klientel vertreten. Und darüber hinaus wird das Hotel mit einem großen Saal von 1000 Quadratmetern und insgesamt 18 Tagungsräume gern für Kongresse, Konferenzen und Meetings genutzt.



Senior Suite des Hotel Palace © Ronald Keusch

Senior Suite des Hotel Palace


Beständige Hotelerweiterung und Modernisierung

Als Karl Heinz Pepper aus der Bau- und Immobilienwirtschaft im damaligen Westberlin das Hotel und in unmittelbarer Nachbarschaft das Europa-Center als Einkaufspassage errichtete, gab es rund um die Ruine der Gedächtniskirche noch viel Platz. Da hat sich im Laufe der Jahrzehnte viel verändert und auch das Palace Hotel erlebte manche Modernisierung und Erweiterung. Im Jahr 1988, zwanzig Jahre nach der Eröffnung, erhält das Hotel in einem neuen Westflügel weitere 102 Hotelzimmer. Weitere zehn Jahre später werden auf die sechs Etagen des Haupthauses noch drei weitere Etagen gesetzt. Es entstehen luxuriöse Suiten, die dem Palace das Image einer Berliner Luxus-Herberge bescherten. Immer stärker werden für den Tagungsmarkt kleinere Salons nachgefragt und für Meetings und Events genutzt.


Presidential Suite  © Ronald Keusch Blick aus der Presidential Suite © Hotel Palace/vision photos



Promi-Treff zu Filmfestspielen

Wie es sich für gehobene Ansprüche gehört, wird auch im Haus selbst für Entspannung gesorgt, mit einem 800 Quadratmeter großen SPA- und Fitnessbereich mit drei Saunen und einem 80 Quadratmeter-Pool. Im Jahr 2012 wird im Rahmen der Renovierung der 7. und 8. Etage eine exklusive Club-Lounge eingerichtet. Da ist pure Eleganz zu erleben in einer Stadt, die auch zunehmend für das Gegenteil steht, gerade auch rund um den Bahnhof Zoo. Mittlerweile verfügt das Palace über 238 Zimmer sowie über 40 Suiten. Das Prunkstück ist, ähnlich wie in anderen Luxus-Hotels auch, die Präsidenten-Suite in der 9. Etage. Während der Berliner Filmfestspiele übernachten im Palace Hotel viele der Filmstars, um dann beim Zoo-Palast schräg gegenüber über den Roten Teppich schreiten zu können. So liest sich das Gästebuch wie ein „Who is who“ aus der Branche von Show und Politik.


Im SPA- und Fitnessbereich: Fitnessraum und Pool © Ronald Keusch



Reise in die Welt des Gins

Ein anderes Markenzeichen des Hotel Palace setzt ein Wacholderdestillat, das in den letzten Jahren eine Konjunktur erlebt. Das Hotel leistet sich den Luxus, ein House of Gin zu beherbergen.


House of Gin mit 150 Gin-Sorten  © Ronald Keusch

House of Gin mit 150 Gin-Sorten 

Die bereits im Jahr 2015 eröffnete Gin-Bar musste nach einem dramatischen Wasserschaden umziehen. Sie befindet sich jetzt parttere, nahe vom Eingangsbereich, und ist sowohl für die Hotelgäste als auch für die Berliner und Berlinbesucher ein Platz für entspannt-erfrischendes Trinkvergnügen. Hier kann der Gast täglich ab 18 Uhr eine Reise durch 150 Gin-Sorten ganz unterschiedlicher Geschmacksrichtungen antreten. Selbstverständlich gibt es hier auch eine Vielzahl an Tonic Water Sorten und sowohl klassische als auch ausgefallene Gin-Cocktail-Kreationen. Das offerierte Angebot verströmt eine Atmosphäre der Exklusivität. Und passt deshalb perfekt zum gesamten Ensemble des Hotel Palace Berlin.

 

Comentarios


bottom of page